VorSchein 37

Jahrbuch 2019 der Ernst-Bloch-Assoziation

„Der Mensch ist nicht dicht“ (Ernst Bloch)
Die anthropologische Dimension der Technik 4.0

Doris Zeilinger (Hg.)

198 Seiten, 22 x 14 cm, Pb., 2021
ISBN 978-3-938286-57-9
25,00 Euro [D]

NEU

Auszüge aus dem Buch

Inhaltsverzeichnis     Editorial

Das Mensch-Natur-Verhältnis war Thema der für 2019 und 2020 anberaumten Doppeltagung Entnaturalisierung des Menschen – Enthumanisierung der Natur der Ernst-Bloch-Assoziation. Der Titel nimmt fragend Bezug auf das Diktum von der Naturalisierung des Menschen, der Humanisierung der Natur, worunter Marx die anzustrebende „vollendete Wesenseinheit des Menschen mit der Natur“ verstand.
Der VorSchein Nr. 37 enthält die Vorträge der 2019er Tagung, deren Schwerpunkt auf der Anthropologie lag. Ausgehend von Blochs Feststellung, dass der Mensch nicht dicht sei, nehmen die Autorinnen und Autoren die anthropologische Dimension der Technik 4.0 in den Blick. So erfahren die Digitalisierung des Lernens und die Positionen zur Klimaproblematik eine kritische Insichtnahme. Daneben werden Aspekte der Blochschen Anthropologie vertieft und weitergedacht.
Die zweite Tagung konnte pandemiebedingt noch nicht stattfinden.

Die Autorinnen und Autoren
Martin Blumentritt, Matthias Burchard, Beat Dietschy, Manfred Klein, Martin Küpper, Daniel Queiser, Annette Schlemm, Volker Schneider, Doris Zeilinger, Rainer E. Zimmermann.